Vereinschronik: 


Am 26.12.1992 hatten Andreas Barth, Herbert Evers und Fritz lang die Idee, eine Laienspielgruppe in Sitzerath zu gründen.

Im Mai 1993 wurde diese Idee von diesen Dreien auch realisiert.

Interessierte Theaterspieler wurden zur Gründungsversammlung am 09.07.1993 ins Gasthaus „Warsteiner Hof“ eingeladen.

Die Begeisterung war noch etwas zurückhaltend. Zur Gründungsversammlung erschienen folgende Personen: Andreas Barth, Anton Becker, Margarete und Herbert Evers, Nicole Hahn, Jürgen Kittel, Fritz Lang, Kerstin Schunk und Manfred Stroh.

 

Und somit war der Theaterverein gegründet.

 

Zunächst wurde der Verein partnerschaftlich, d. h. ohne einen Vorstand, geführt und man gab sich den Namen


„ Theaterverein Laienspielgruppe Sietzert“

 

Als sogenannter Gruppensprecher wurde Jürgen Kittel und zum Regisseur wurde Anton Becker gewählt. Zum Vereinslokal wurde das Gasthaus „Benkelberg“ auserwählt.

 

Noch im Herbst 1993 wurde mit den Proben für das erste Theaterstück „ Schwarzenbach im Umweltfieber“ begonnen. Die Aufführungen fanden am 26. und 27 März 1994 im Gasthaus „Benkelberg“ statt. Beide Veranstaltungen waren restlos ausverkauft und ein voller Erfolg.

 

Nach diesem phänomenalen Erfolg stieg die Mitgliederzahl auf 41 Personen. Die anfängliche Idee der partnerschaftlichen Vereinsführung erwies sich, durch die schnell ansteigenden Mitgliederzahl und die damit verbundene Verwaltungsarbeit, sehr bald als undurchführbar. Aus diesem Grund wurde am 23.04.1994 in der 1. Generalversammlung ein ordentlicher Vorstand gewählt.

Dieser Vorstand setzte sich wie folgt zusammen:

 

  • 1 Vorsitzender:                         Jürgen Kittel
  • Schriftführerin:                         Margarete Evers
  • Kassierer:                                  Fritz Lang
  • Organisationsleiter:                   Andreas Barth
  • Beisitzer:                                   Eva Fisch und Thomas Quinten
  • Kassenprüfer:                            Manfred Haupenthal und Theo Wagner

 

Gleichzeitig legte man fest, dass in jedem Jahr 2 Theaterstücke aufgeführt werden sollten. Jeweils eine Aufführung im Frühjahr und eine Herbst.

Wegen des doch sehr großen zeitlichen Aufwandes wurde beschlossen, ab 2001 nur noch ein Theaterstück, und zwar im Herbst, aufzuführen.

Am 16.09.1994 wurde der Beschluss gefasst, das Vereinslokal zu wechseln. Durch die unzumutbaren Zustände im Saal des Gasthauses Benkelberg, wie z. B kalte Proberäume, wechselnde Pächter usw., war dieser Wechsel unumgänglich. Man entschied sich, dass die zukünftigen Aufführungen und Proben im Pfarrheim Sitzerath stattfinden sollten. Zudem war die Erweiterung des Pfarrheimes geplant und es wurde uns in Aussicht gestellt, dass bei der Planung der Bühne unsere Bedürfnisse berücksichtigt würden.

Da es schon immer, neben dem Theaterspiel, in unserem Interesse lag, die Geselligkeit zu pflegen, wurde im Mai 1995 der erste Familienwandertag ausgerichtet. Diese Veranstaltung findet seither in jedem Jahr statt.

Im Jahr 1996 erfolgte der Eintrag ins Vereinsregister und gleichzeitig wurde die Mitgliedschaft im Verband Saarländischer Amateurtheater beantragt.

In der Generalversammlung im Jahr 2000 wurde beschlossen den Namen in „Theaterverein Siezert e. V.“ zu ändern.